Beten im Bierzelt

Der traditionelle Oktoberfest-Gottesdienst im Marstall.

Damit das fahrende Volk, die Schausteller, nicht ohne Gottesbeistand durch die Lande ziehen müssen, wird bereits seit 1956 einmal während der Wiesn gebetet. Dieser ökumenische Gottesdienst wird von der Katholischen Circus- und Schaustellerseelsorge immer im Hippodrom gefeiert. Eingeladen sind natürlich neben den Schaustellern und allen anderen fleißigen Wiesn-Arbeitern auch alle Münchner Bürgerinnen und Bürger.

Zum einen soll der bereits verstorbenen Verwandten, Freunden und Kollegen gedacht werden, zum anderen steht aber auch der anstrengende Schausteller-Alltag im Focus. Beim traditionellen Oktoberfest-Gedenkgottesdienst wird zudem auch das Sakrament der Taufe und der Firmung gespendet.

Der Oktoberfest-Gottesdienst findet traditionell am Donnerstag der ersten Wiesn-Woche um 10.00 Uhr statt.