Das Bavaria Porzellan

Ein Stück aus Bavaria Porzellan ist ein außergewöhnliches Geschenk oder Mitbringsel, denn es gehört einfach zu Bayern dazu.

Wie das Bier, so ist auch das Porzellan ein Stück Tradition und damit etwas ganz besonderes. Neben den gängigen Glaskrügen, auch "Isarseidl" genannt und den "Keferlohern" aus Steingut gibt es noch eine weitere Variante des Bierkruges. Nämlich den aus Bavaria Porzellan.

Dieses traditionelle Kulturgut ist in Bayern etwas ganz besonderes und wird auch noch lange als ein Teil der bayerischen Tradition gepflegt werden. Denn die Bayern sind stolz auf ihre Manufakturen. Standhaft halten sich viele gegen die harte Konkurrenz der modernen Fabrikate und produzieren weiterhin dieses schöne Stück Kultur.

Besonders schöne und – oft von Hand bemalte - Bierkrüge aus Porzellan sind ein sehr ausgefallenes und hochwertiges Geschenk. Speziell Bayern-Fans und Sammler kann man damit eine große Freude machen. Aber auch allerlei anderes schönes Geschirr mit traditionsreichem Design wie Ornamenten oder Blumen gibt es aus diesem auserlesenen Material. Man muss nicht lange suchen, um in der großen Auswahl der Porzellan-Erzeugnisse das richtige für sich zu finden.

Die Entstehung des Bavaria Porzellan geht auf den Preussischen König Friedrich Wilhelm II zurück, der eine gleichnamige Manufaktur nach dem Vorschlag des bekannten deutschen Gelehrten und Naturforschers Alexander Humboldt gründete. Alle Sammler und Kenner teuren Porzellans träumen heute davon, in der eigenen Kollektion das Bavaria Porzellan «Tettau» zu haben.

Das moderne und auserlesene Bavaria Porzellan schmückt heute viele Wohnzimmer in Europa und Amerika. Darin ist die Handwerkskunst und das Geschick der Designer und Maler verewigt, die dieses Porzellan so einzigartig macht.