Das Wiesnplakat 2017 ist da!

"Stilvoll und prägnant" präsentiert sich das Oktoberfest-Plakat 2017.

Den diesjährigen Wettbewerb zur Auswahl des offiziellen Plakatmotivs für das Oktoberfest konnten Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić für sich entscheiden. Dabei handelte es sich dieses Jahr um eine ganz besondere Ehre, feiert man doch das Jubiläum "65 Jahre Oktoberfest-Plakat".
Neu war dieses Jahr, dass auf dem auf einem speziellen online-Portal jeder seinen Entwurf hochladen und teilnehmen konnte.

Der Wettbewerb


Aus 143 Entwürfen schafften es 48 in ein Publikumsvoting, in dem die 30 beliebtesten Einsendungen ermittelt wurden. Beeindruckt zeigte man sich dabei von den 30.000 abgegeben Stimmen, die von einem großen Interesse am Plakatmotiv zeugen. Aus diesen wurde dann durch eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern der Siegerentwurf gewählt.

Das Gewinner-Plakat wird zehntausendfach gedruckt, es wird das ganze Jahr über in der ganzen Stadt und auch im Internet zu sehen sein. Außerdem dient es als Teilmotiv für den offiziellen Sammler-Maßkrug und ist auf allen Fanartikeln und offiziellen Souvenirs rund um das Oktoberfest 2017 zu finden - vom Schlüsselanhänger übers Lebkuchenherz bis hin zum T-Shirt.
Die Jury- Mitglieder konzentrierten sich allein auf die Werke, der jeweilige Urheber blieb ihnen bei ihren Gutachten und Beurteilungen unbekannt. Nach eingehender Beratung der Experten präsentierte Wiesn-Chef Josef Schmid stolz die ersten drei Plätze.

Platz Eins

Schmid ist begeistert vom Sieger-Plakat, das „ein edles, aufgeräumtes und hochwertiges Design hat“. Den Mittelpunkt des Plakats bildet ein Lebkuchenherz mit dem essentiellen Satz "O'zapft is!", ein Maßkrug, Hendl und Breze verkörpern die Kulinarik und das Riesenrad die Schausteller auf der Wiesn. 2500 Euro Preisgeld erhalten die beiden Studentinnen für ihren gelungenen Entwurf.

Platz Zwei und Drei

Auf Platz Zwei landet der Entwurf von Lissy Mödl aus München. Für ihr kopfüber in der Achterbahn fahrendes Paar erhält sie 1250 Euro Preisgeld. Dass das moderne Plakat es nicht auf Platz 1 geschafft hat, erklärt Schmid auch damit, dass es für kleinere Ausführungen, zB. auf Schlüsselanhängern im Vergleich zum prägnanten Siegerentwurf zu voll wäre.
Das bunte Rutschenmotiv in klassischen Farben beschert Benjmin Nitsch aus Huglfing eine Prämie von 500€.

Wünschen wir uns für das kommende Oktoberfest das, was alle Wiesnplakat-Motive darstellen: eine heitere und friedliche Wiesn 2017.