Der Trachten- und Schützenzug

Am ersten Wiesn-Sonntag marschieren Schützen-und Trachtenvereine durch ganz München. Entlang der Strecke kann man dem bunten Treiben zusehen und wenn man keinen Tribünenplatz will, ist das ganze gratis.

Wann findet der Trachten- und Schützenzug statt?

Traditionell marschieren die Trachten- und Schützenvereine jeweils am ersten Wiesn-Sonntag durch München bis hin zur Theresienwiese.
Am 18.09. ab 10:00 Uhr setzt sich der Zug dieses Jahr in Bewegung.

 
Wo findet der Trachten- und Schützenzug statt?

Der Zug folgt einer festen Route. Am Maximilianeum setzt er sich in Gang, führt über die Maximilian-und die Residenzstraße an der Oper vorbei, bis zum Odeonsplatz, wo er u.a. die Ehrenloge mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten und Münchens Oberbürgermeister passiert.

Weiter geht es über die Briennerstraße zum Maximiliansplatz, Lenbachplatz, Stachus (Karlsplatz) und über die Sonnenstraße hinunter bis zur Schwanthalerstraße.

Über die Paul-Heyse-Straße und den Kaiser-Ludwig-Platz erreicht der Zug schließlich sein Ziel: die Theresienwiese.



Warum gibt es den Trachten- und Schützenzug?

Der Trachten- und Schützenzug wurde im Jahr 1835 zum ersten Mal abgehalten - damals zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern. Seit 1950 ist er fester, traditioneller Bestandteil des Oktoberfestes - jeweils am ersten Wiesn-Sonntag.

Was gibt es beim Trachten- und Schützenzug zu sehen?

Rund 9.500 Mitwirkende präsentieren eine Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz. Sie ziehen von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese.
Viele deutsche Bundesländer sind mit Trachten- und Musikgruppen vertreten. Neben ihnen nehmen auch zahlreiche Gäste aus Europa (z.B. aus Italien, Kroatien, Österreich, Polen, Schweiz) am sieben Kilometer langen Umzug teil und machen diesen besonders sehenswert.

Festlich gekleidete Trachtler wechseln sich in bunter Folge mit Sport- und Gebirgsschützen, Musikkapellen,  historischen Trachtengruppen, Spielmanns- und Fanfarenzügen und bunten Fahnenschwingern ab. Neben den Münchner Brauereien, die hier mit ihren prachtvollen Gespannen vertreten sind, machen mehr als 40 festlich geschmückte Festwägen und Kutschen diesen Zug einzigartig.

Angeführt wird der Zug vom Münchner Kindl, dem Wahrzeichen der Stadt München. In den nachfolgenden Kutschen halten sich zum Teil Ehrengäste wie zum Beispiel der Oberbürgermeister oder der Ministerpräsident auf und verleihen dem Zug weiteren Glanz.

Wie kann ich mit meiner Gruppe am Umzug teilnehmen?

Die Teilnahmevoraussetzungen erfahren Sie auf den Seiten des Festring München e.V.

Festring München e.V.
Oskar-von-Miller-Ring 1
80333 München

Tel.: +49 (0)89 260 81 34
Fax: +49 (0)89 263 06 5

Wie kann ich mir einen Platz auf der Tribüne reservieren?

Sobald die Karten verfügbar und die Standorte der Tribünen bekannt sind, können Sie Karten vorbestellen bei:

München Ticket GmbH
Postfach 20 14 13
80014 München

Tel.:  +49 (0)89 / 54 81 81 81
Fax.: +49 (0)89 / 54 81 81 54

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Tribünenkarten: 35 €
(Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung)