So reserviert man einen Tisch im Festzelt

Wer die Nahkampfzone vor dem Bierzelt vermeiden und trotzdem einen Tisch ergattern möchte, der sollte sich rechtzeitig um eine Reservierung kümmern. Wir erklären, wie das funktioniert.

Das Oktoberfest bietet viele bunte Möglichkeiten. Es locken Fahrgeschäfte und Lebkuchenherzen. Trotz allerlei Attraktionen und Leckereien ist und bleibt der beliebteste Ort auf der Theresienwiese aber das Bierzelt. Deshalb herrscht dort auch immer ein immenser Ansturm. Und wer sich schon einmal am Samstagvormittag nach der wilden Achterbahnfahrt mit einer kühlen Maß im Zelt erfrischen wollte, wurde zweifellos mit einem "Na, mia san dicht!" vom Sicherheitsdienst begrüßt. Oft sind die Zelte schon Minuten nachdem sie überhaupt erst geöffnet haben wieder zu.
Besonders hartgesottene Wiesngänger rotten sich oft bereits früh morgens zusammen und stürmen die Tische, sobald sich die heiligen Zelt-Pforten auftun.

Aber muss dieser Stress wirklich sein? Mit einer Tischreservierung und etwas Glück kann man sich den ganzen Trubel sparen.
Wie das geht? Eigentlich ganz einfach, wenn man rechtzeitig plant:


Wie reserviert man einen Tisch in einem Bierzelt?
Je nach Zelt wird der Kontakt für Reservierungen anders gehandhabt: Die meisten Zelte erbitten Anfragen per Fax, einige bieten auch eine Telefonnummer an. Die jeweiligen Optionen und Nummern für große und kleine Zelte finden Sie im unter dem Artikel zum ausgewählten Zelt. Für eine aussichtsreiche Anfrage sollten die Anzahl der Gäste und der gewünschte Termin angegeben werden.
Der beste Zeitpunkt für eine Reservierung ist gleich nach der Wiesn, denn schon im November nehmen viele Zelte Bestellungen fürs folgende Jahr an. Ab Frühjahr werden dann die Zu- oder Absagen zugestellt. Gerade für Termine, an denen der Andrang nicht so groß ist – also außerhalb der Wochenenden und am Nachmittag - kann man es aber noch bis drei Wochen vor der Wiesn versuchen. Hier lohnt sich ein Blick auf unser Wiesn-Barometer.

Kostet die Reservierung etwas?
Die Reservierungen an sich sind stets kostenfrei. Allerdings vergeben die Zelte Reservierungen meistens nur in Verbindung mit der Abnahme von Verzehrgutscheinen. Normalerweise bezahlt man pro Person zwei Maß Bier und ein halbes Hendl im Voraus und löst die Gutscheine dann im Zelt ein.

Und wenn ich den Tisch dann doch nicht möchte?
Reservierungen, die nicht rechtzeitig bestätigt und bezahlt werden, verfallen normalerweise einfach. Eine bestätigte Reservierung zu stornieren ist bei den meisten Zelten bis ein paar Wochen vor Beginn der Wiesn kostenfrei. Bei zu kurzfristiger Absage oder Reduzierung der Personenzahl wird normalerweise eine Stornierungsgebühr fällig.

Kann man auch einen romantischen Zweiertisch bestellen?
Nein. Reservierungen erfolgen in der Regel  in Zehnergruppen. So viele Personen passen an einen Tisch.

Gilt die Tisch-Reservierung für einen ganzen Tag?
Davon ist nicht auszugehen. Manche Bereiche im Bierzelt dürfen erst abends per Reservierung vergeben werden und die meisten Zelte sind inzwischen dazu übergegangen, zwei Reservierungsfenster für den Nachmittag und für den Abend anzubieten.

Wer also auf der Wiesn gemütlich im Zelt anstoßen möchte, sollte sich möglichst frühzeitig um einen Tisch bemühen. Wenn Sie sich nicht sicher sind,vin welchem Sie sich am wohlsten fühlen werden, lesen Sie einfach bei uns nach - wir stellen die verschiedenen Zelte vor.