Benvenuti a Oktoberfest! - Das Italiener-Wochenende

Pünktlich und traditionell zum 2. Oktoberfest-Wochenende erobern die Italiener die Festzelte auf der Theresienwiese. Deswegen werden auch die Münchner Einsatzkräfte durch Kollegen aus Südtirol unterstützt.

Mit 19 Prozent stellen die Gäste aus Italien, laut Statistik des Münchner Tourismusamtes, den größten Anteil der ausländischen Wiesn-Besucher dar.

Traditionell findet sich der Großteil davon am 2. Wiesn Wochenende in München zum "festa della birra" ein. Man spricht deswegen auch liebevoll vom "Italiener-Wochenende", an dem die Münchner Tageszeitungen gerne mal zweisprachig von der Titelseite grüßen und die Verkehrsmeldungen im Radio auch auf Italienisch durchgesagt werden. Wacker hält ich die Legende von den Wohnwägen und -mobilen, die man auf ihrem Weg vom Brenner nach München sogar vom Weltraum aus sehen könne.

Um Kommunikationsproblemen vorzubeugen, bekommen Münchner Polizei und Rettungsdienst für dieses Wochenende traditionell Verstärkung von der Polizia di Stato aus Südtirol und der französischen Polizei sowie freiwillige Helfer des Südtiroler Landesrettungsvereins "Weißes Kreuz". Gerade die italienische Eigenschaft, viel mit den Händen zu reden sorge nämlich oft für unnötige Spannungen, die sich so unter Landsleuten aber ganz einfach vermeiden lassen.