Eröffnung und Anstich des Oktoberfests

Jedes Jahr schaut die ganze Welt nach München, wenn es wieder heißt "O'zapft is"!

Die Eröffnung der Wiesn und damit auch der Anstich des ersten Bierfasses ist immer am ersten Samstag um 12 Uhr. Zuvor ziehen die Wiesn-Wirte mit festlich geschmückten Pferde-Kutschen auf dem Oktoberfest ein.

Der Anstich des ersten Fasses Wiesnbier findet nach alter Tradition immer im Schottenhamel-Festzelt statt und obliegt dem Münchner Oberbürgermeister.

Der Anstisch und die darauf folgenden 12 Böllerschüsse sind dann das Zeichen, dass auch in allen anderen Bierzelten auf dem Oktoberfest angezapft und das erste Wiesnbier ausgeschenkt werden darf. Obwohl die Zelte am 1. Wiesn-Samstag bereits um 9 Uhr ihre Tore und Türen öffnen, darf bis zur offiziellen Eröffnung durch den Münchner Oberbürgermeister nämlich kein Bier ausgeschenkt werden. Trotzdem ist der Andrang riesig, spätestens um 8 Uhr in der Früh treffen sich die Ersten und warten vor den noch verschlossenen Eingängen zum Festgelände. Bevor die Zelte öffnen hat sich eine riesige Traube vor den Eingängen versammelt und dann ist der Ansturm auf die begehrten Plätze groß.

Die erste Wiesn-Mass wird dann traditionsgemäß an den Bayerischen Ministerpräsidenten übergeben.