Pschorr-Bräurosl

Bereits in der dritten Generation ist die Pschorr-Bräurosl fest in der Hand der Familie Heide. Der Name stammt übrigens von der Tochter des Brauerei-Besitzers Pschorr.

Unterhaltung wird in diesem urigen "Münchner"-Zelt groß geschrieben: Eine zelteigene Jodlerin sorgt mit bayrischem Urgesang für Bombenstimmung. Zur Wiesnzeit hört sie auf den Namen "Bräurosl", zu Ehren von Rosi Pschorr.

Doch damit nicht genug: Wenn die Bräurosl Pause hat, heizen die Ludwig-Thoma-Musikanten kräftig ein. Täglich zur Mittagszeit und von 19:00 bis 20:00 Uhr treten die Südtiroler Spitzbuam in Aktion.

Der Pschorr-Bräurosl können Sie auch auf Hacker-Pschorr.de einen Besuch abstatten.


Wir haben Georg Heide gefragt: Was macht das Pschorr-Bräurosl Zelt so besonders?

"Unser Zelt ist ein Traditionszelt, das sehr beliebt bei den Münchnern ist. Viele Münchener Firmen reservieren bei uns zur Wiesnzeit. Auf die Stammgäste können wir uns verlassen, die kommen garantiert jedes Jahr.
Seit 1936 ist die Pschorr-Bräurosl in den Händen derselben Wirtefamilie, den Heides. Das ist ein gutes Zeichen!"

Informationen:
Festwirte: Georg und Renate Heide
Telefon: +49 (89) 89 55 63 53
Fax: +49 (89) 89 55 63 56
Website:
www.braeurosl.de
Sitzplätze innen: 6.200
Sitzplätze außen: 2.200
Brauerei: Hacker-Pschorr
Musik: Ludwig Thoma-Musikanten, Südtiroler Spitzbuam