Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München

Paulaner Festzelt

Immer dem riesigen Maßkrug nach

Paulaner Festzelt

Immer dem riesigen Maßkrug nach

Der große Paulanerkrug verheißt, was es hier gibt: Gutes Bier. Die moderne Zapfanlage schafft 15 Maß pro Minute.

Das Besondere: Schönste Sonnenplätze, schnelle Bier-Pipeline

Im Paulaner Festzelt haben die Gäste von allen Plätzen aus freien Blick auf Kapelle und Getümmel. Im nach Süden ausgerichteten Außenbereich genießt man die schönsten Sonnentage des Herbstes auf der Wiesn. Das süffige Paulaner-Oktoberfestbier mit hopfigem Malzgeschmack wird via Bier-Pipeline in Höchstgeschwindigkeit gezapft: Bis zu 15 Maß pro Zapfhahn, und das in einer Minute!

Die Geschichte: Aus dem Winzerer Fähndl wird das Paulaner Festzelt

Seit 1895 ist das Paulaner Festzelt fester Bestandteil der Wiesn und sein Maßkrug auf dem Dach zum Wahrzeichen geworden. Bis 2018 trug es den Namen „Winzerer Fähndl“ und wurde umbenannt, um Verwechslungen mit dem Armbrustschützenzelt zu vermeiden - dem Stammzelt der Schützengilde „Winzerer Fähndl“. Betrieben wird das Paulaner Festzelt seit 2004 von Arabella Schörghuber und Peter Pongratz, die vormaligen Wirte des Traditionsgasthauses Paulaner am Nockherberg. Die beiden haben dem Zelt nicht nur eine ausgesprochen aufwändige und zünftige Deko verpasst, sondern es im Jahr 2010 auch technisch auf den neuesten Stand gebracht und mit der ersten unterirdisch verlegten Ringleitung für einen noch zügigeren Bierausschank an allen Theken gesorgt.

Das Publikum: Münchner Stammgäste und Prominenz

Stammgäste im Paulaner Festzelt sind neben waschechten Münchnern auch die Spieler des FC Bayern und andere Promis. Tagsüber und insbesondere an sonnigen Herbsttagen sind die Plätze der nach Süden ausgerichteten Außenfläche stark gefragt. Hier tummelt sich ein typisch buntes Wiesn-Publikum, ob jung, alt oder mittel, alle fühlen sich gleichermaßen wohl.

Die Musik: Die Nockherberger heizen ein

Den Fans von Schlagern und Oldies heizen „Die Nockherberger“ unter der Leitung des Kapellmeisters Konrad Aigner im Paulaner Festzelt ein. Die Bischofswiesener zählen sich zu den traditionsreichsten und ältesten Wiesn-Bands und bringen die Stimmung im Zelt zuverlässig auf Hochtouren.

Die Speisekarte: Jede Menge Münchner G’schichten

Die Speisekarte im Paulaner Festzelt punktet neben hauseigenem Bier und dem erfrischenden Paulaner-Spezi mit vielfältigen bayerischen und Münchner Schmankerln von der Brotzeit bis zum Eintopf. Es gibt drei Gerichte für Vegetarier und eins für Veganer: Die Ofen-Süßkartoffel mit afrikanischem Bohneneintopf, Tofucreme und Rucolasalat. Für Kinder hat das Paulanerzelt ein Viertel des Wiesn-Klassikers Bauern-Hendl mit Semmel im Angebot. Und auf den Sonnenplätzen schmeckt alles gleich nochmal so gut.

Für Gscheidhaferl: Die Bier-Pipeline

Das Paulaner-Bier aus der knapp einen Meter unter der Erde verlegten Pipeline läuft mit einer Geschwindigkeit von mehr als 25 Zentimetern pro Sekunde zu den Schänken. Das „Maß-o-Meter“ an den Schänken zeigt das exakte Biertempo an. Pro Minute können je Zapfhahn bis zu 15 Maß gezapft werden - das sind alle vier Sekunden eine Maß Bier. In den Maßkrug fließt das Bier mit ungefähr drei Grad, und mit etwa sechs Grad wird es von den Kellnerinnen und Kellnern serviert.

Paulaner Festzelt: Reservierung, Sitzplätze, Musik, Bier und Kontakt

Festwirt(e)Arabella Schörghuber und Peter Pongratz
AdresseWirtsbudenstr.
Telefonnummer+49 (0)89 50 22 22 00
Fax+49 (0)89 50 22 22 02
Reservierunghttps://www.paulanerfestzelt.de/hinweis.php
Webseitehttps://www.paulanerfestzelt.de/index.html
Sitzplätze6.385
Sitzplätze außen1.980
BrauereiPaulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA
Bier6 % Alkohol, 13,7 % Stammwürze
MusikDie Nockherberger unter der Leitung von Konrad Aigner, Nachtstark
BesonderesFreier Blick auf die Kapelle, schönste Sonnenplätze, moderne Bierzapfanlage