Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Anette Göttlicher

Mit dem Reisebus zum Oktoberfest

Informationen für Reisebusunternehmer

Während der Wiesn stehen Reisebussen viele Busterminals und ausgewiesene Parkplätze zur Verfügung. Vor Fahrtantritt lohnt sich eine Voranmeldung, um bei Anreise Zeit und Nerven zu sparen.

Mit dem Reisebus zum Oktoberfest: wichtige Informationen

Für Reisebusse gilt: Rund um die Theresienwiese ist während der Wiesn ein Sperrring eingerichtet. In diesem Bereich toleriert die Polizei keine Busse. Deshalb wird dringend davon abgeraten, die Theresienwiese direkt anzufahren. Ein- und Ausstieg der Fahrgäste ist nur an ausgewiesenen Parkplätzen möglich. Zu beachten ist außerdem, dass München eine Umweltzone ist. Der Bereich innerhalb des Mittleren Rings (dieser ist vom Fahrverbot ausgeschlossen) darf nur von Fahrzeugen mit einer grünen Umweltplakette befahren werden. Mehr Infos gibt’s im Busflyer der Landeshauptstadt München.

> Zum PDF: Parkplätze für Reisebusse zum Oktoberfest 2019

Busbahnhof am P+R Fröttmaning

Gut von der A9 und A99 zu erreichen ist die große Park + Ride Anlage Fröttmaning, Werner-Heisenberg-Allee 25. Dort gibt es 25 Parkplätze für Reisebusse. Ca. 50 weitere Busparkplätze gibt es am Parkplatz P4 in Fröttmaning (Parkplatz Mitte, nördlich des Stadions) — außer an Heimspieltagen des FC Bayern, dann stehen diese Plätze nicht für Oktoberfestbusse zur Verfügung.

Grundsätzlich können die Parkplätze ohne Voranmeldung genutzt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich 24 Stunden vor Anreise voranmelden. Die Parkgebühren werden vor Ort verrechnet. Mehr Infos hierzu unter https://www.parkundride.de/de/fuer-busunternehmer.html.

Von Fröttmaning aus kommen die Reisenden bequem mit der U-Bahnlinie 6, die nur wenige Minuten entfernt ist, zum Oktoberfest. Die Fahrt bis zur Station „Goetheplatz“ dauert ca. 20 Minuten. Von dort aus gelangt man in wenigen Minuten über die Mozartstraße zur Wiesn.

Busbahnhof Messestadt Ost

Der Parkplatz an der Willy-Brandt-Allee 11 ist über das Autobahnkreuz München-Ost/A99 in Richtung München und im weiteren Verlauf über die A94, Ausfahrt Feldkirchen-West, zu erreichen. Ab dort einfach der Beschilderung „P+R Messestadt-Ost“ folgen. Eine Voranmeldung ist wegen der begrenzten Anzahl an Parkplätzen ratsam. Mehr Infos

Weitere Parkplätze stehen am De-Gasperi-Bogen, Tor 9 zur Verfügung. Das Oktoberfest-Camping München-Riem bietet hier 200 Busparkplätze für eine Tagespauschale von 17 Euro an. Mehr Infos und Anmeldung

Von der Messestadt fährt die U-Bahnlinie 2 von der Haltestelle Messestadt Ost und Messestadt West in Richtung Innenstadt. Am besten am Innsbrucker Ring in die U5 umsteigen und bis zur Theresienwiese fahren.

Halten am Zentralen Omnibusbahnhof

Der ZOB befindet sich direkt an der Hackerbrücke, Arnulfstraße 21. Hier gibt es ausgewiesene Parkplätze für Reisebusse. Von dort aus braucht man nur zehn Minuten zu Fuß zum Oktoberfest. Während der Wiesn ist hier nur das Ein- und Aussteigen erlaubt. Der Bus darf maximal eine Stunde stehen, die Gebühr beträgt zehn Euro.

Zentraler Busparkplatz Hansastraße 51

Beliebter Parkplatz für Reisebusse und daher an Wochenenden meist morgens schon belegt: der ehemalige IGA-Parkplatz in der Hansastraße 51. Die Parkgebühr beträgt 38 Euro pro Bus am Tag. 80 Busse haben hier Platz. Weitere Infos und Reservierung. Von dort kann man mit den Bussen 131 oder 132 bis zur Hans-Fischer-Straße fahren oder zu Fuß in nur 15 Minuten zur Theresienwiese laufen.

Parkplätze auf öffentlichem Verkehrsgrund

An der Tübinger Straße werden an den Wochenenden circa 25 zusätzlich Busparkplätze ausgewiesen. In der Nähe befindet sich die U- und S-Bahnstation „Heimeranplatz“, von der aus man in wenigen Minuten mit der U4 oder U5 an der Theresienwiese ist.