Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Anette Göttlicher

Oktoberfest Parken: Parkplätze in und um München

Wo kann ich zur Wiesnzeit am besten parken?

Das Auto in der Nähe der Theresienwiese oder in der Innenstadt zu parken, ist während der Wiesn nicht ganz einfach - und teuer. Zum Glück bietet die Stadt viele große Park + Ride Anlagen, die direkt an die öffentlichen Verkehrsmittel zur Innenstadt und zum Oktoberfest verbunden sind.

Vom Park + Ride bequem mit U- oder S-Bahn zum Oktoberfest

Für alle, die mit dem Auto zum Oktoberfest reisen, empfiehlt es sich, das Auto auf einem Park + Ride abzustellen. Sie sind die günstigere Alternative zu einem teuren Parkhaus in der Innenstadt. Außerdem sind diese meist größer und selten komplett belegt. Je nachdem, aus welcher Richtung man nach München anreist, empfehlen sich verschiedene Park + Rides, auf Schildern und in Plänen mit „P+R“ gekennzeichnet. Die P+R-Anlagen befinden sich immer an einer U- oder S-Bahn-Station, von der aus man einfach und schnell in die Innenstadt und zur Wiesn kommt. Obacht: Die Bezahlung erfolgt mit Münzen ab 10 Cent, Geldscheine oder Karten werden nicht angenommen.

Von der A9 aus Richtung Nürnberg kommend

Ab Ausfahrt Garching-Nord zum U-Bahnhof Garching-Forschungszentrum
Ab Ausfahrt Garching-Süd zum U-Bahnhof Garching Hochbrück
Ab Ausfahrt Fröttmaning zum U-Bahnhof Fröttmaning
Die Fahrzeit mit der U-Bahnlinie U6 Richtung Klinikum Großhadern zum Goetheplatz beträgt 20 bis 29 Minuten.

Von der A92 aus Richtung Deggendorf kommend

Ab Ausfahrt Freising Ost zum S-Bahnhof mit P+R-Anlage in Freising, die Fahrzeit mit der S-Bahnlinie S1 Richtung Ostbahnhof zur Hackerbrücke beträgt 41 Minuten.
Ab Ausfahrt Flughafen München zum S-Bahnhof mit P+R-Anlage in Hallbergmoos, Fahrzeit mit der S-Bahnlinie S8 (Richtung Herrsching) zur Hackerbrücke: 36 Minuten.

Von der A94 aus Richtung Mühldorf kommend

Ab Ausfahrt Feldkirchen-West zum U-Bahnhof Messestadt Ost. Die Fahrt mit der U2 (Richtung Feldmoching), Umstieg am Innsbrucker Ring in die U5 (Richtung Laimer Platz) zur Theresienwiese dauert 29 Minuten.
Ab Ausfahrt Feldkirchen-Ost zum S-Bahnhof Feldkirchen mit der S2 (Richtung Petershausen) zur Hackerbrücke dauert’s 24 Minuten.

Von der A8 aus Richtung Salzburg kommend

Ab Ausfahrt Hofoldinger Forst zum S-Bahnhof Sauerlach, von dort dauert die Fahrt mit der S3 Richtung Mammendorf bis zur Hackerbrücke 35 Minuten. Ab Ausfahrt Unterhaching-Ost zum U-Bahnhof Neuperlach Süd; mit der U5 (Richtung Laimer Platz) seid Ihr in 19 Minuten an der Theresienwiese.

Von der A95 aus Richtung Garmisch kommend

Ab Ausfahrt München-Fürstenried zum U-Bahnhof Fürstenried West, Fahrzeit mit der U-Bahnlinie U3 (Richtung Moosach) zum Goetheplatz: 14 Minuten.

Von der A96 aus Richtung Lindau kommend

Ab Ausfahrt Schöffelding zum S-Bahnhof Geltendorf, von dort mit der S4 Richtung Ebersberg in 43 Minuten zur Hackerbrücke. Ab Ausfahrt Germering zum S-Bahnhof Harthaus, die Fahrt mit der S8 Richtung Flughafen München zur Hackerbrücke dauert 19 Minuten.

Von der A8 aus Richtung Augsburg kommend

Ab Ausfahrt Dachau/Fürstenfeldbruck zum S-Bahnhof Olching, von dort mit der S3 Richtung Holzkirchen zur Hackerbrücke in 21 Minuten. Ab Ausfahrt München-Langwied zum S-Bahnhof Lochhausen, die Fahrzeit mit der S3 Richtung Holzkirchen zur Hackerbrücke beträgt 18 Minuten.

Von der A99 aus Westen kommend

Ab Ausfahrt München-Lochhausen/Gröbenzell zum S-Bahnhof Langwied, mit der S3 Richtung Holzkirchen seid Ihr in 14 Minuten an der Hackerbrücke.

Park + Rides nahe der Münchner Innenstadt

Über die A995 erreicht man den Park + Ride Mangfallplatz im Süden der Stadt. Die Tiefgarage bietet Platz für 252 Autos. Weitere innenstadtnahe und etwas kleinere Park + Rides sind das P+R Heimeranplatz, Olympiazentrum und Westfriedhof. Die kleineren Park + Rides sind unter der Woche jedoch oft von berufstätigen Pendlern besetzt.

Parken in der Innenstadt: Parkhäuser

In der Innenstadt und Münchner Altstadt gibt es viele Parkhäuser und Tiefgaragen, die während der Wiesn genutzt werden können. Hier muss der Besucher jedoch oft tief in die Tasche greifen. Außerdem ist das Parken nur selten länger als 24 Stunden am Stück erlaubt. Während des Oktoberfests braucht es viel Glück, um einen freien Platz zu bekommen – die meisten Parkhäuser sind zu dieser Zeit ausgelastet. Viele Stellplätze werden während des Oktoberfestes auch als Dauerparkplatz gehandelt. Für bis zu 250 Euro im Monat! Absolutes Don’t: auf eigene Faust einen Parkplatz nahe der Theresienwiese suchen. Erstens kommt man gar nicht nahe an die Theresienwiese heran, und zweitens gibt es auch außerhalb der Sperrzone kaum legale Parkplätze — die Stadt schleppt Falschparker konsequent und sofort ab.

Autos brauchen in München eine Umweltplakette

Die Münchner Innenstadt ist eine Umweltzone. Das gilt für den gesamten Bereich innerhalb des Mittleren Rings, somit auch für die Theresienwiese. Wer dieses Gebiet befahren möchte, benötigt eine grüne Feinstaub-Plakette. Mehr dazu erfahrt Ihr unter muenchen.de