Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Sebastian Lehner

Das Rezept fürs perfekte Lebkuchenherz

Wiesn-Herz selber backen

Sie sind lecker und heiß begehrt: Lebkuchenherzen sind neben gebrannten Mandeln, Nüssen und Zuckerwatte der Klassiker auf dem Oktoberfest. Wer seinen Liebsten solch ein verziertes Herz nicht mitbringen, sondern selbst backen möchte, kann sich freuen: Das ist gar nicht schwer. So geht’s!

Das Lebkuchenherz: Süße Tradition auf dem Oktoberfest

Lebkuchen sind nicht nur in der Adventszeit und zu Weihnachten, sondern in München auch zum Oktoberfest heiß begehrt. Unzählige Größen und Variationen mit Liebeserklärungen oder typisch bayerischen Grant-Sprüchen aus Zuckerschrift hängen an den Ständen in den Oktoberfestgassen. Nicht ganz unschuldig am süßen Kult ist der Anfang 2019 verstorbene Gustav Tschernich. Seine Frau Herta und er gaben dem Wiesn-Herz die typische Form. Auch auf den sonst gern gesehenen Schokoladenüberzug der Lebkuchen verzichtete der Konditormeister bei den Lieferungen an die Wiesn-Händler, um verschmierte Dirndlblusen und Trachtenhemden zu vermeiden. Der Lebkuchen selbst ist noch viel älter, erste schriftliche Aufzeichnungen über den verwandten Honigkuchen gibt es schon 350 vor Christus, die heutige Variante mit Gewürzen wie Anis, Zimt oder Kardamom stammt aus dem 12. Jahrhundert aus dem belgischen Dinant. Die mit Sprüchen verzierten Lebkuchenherzen sind allerdings typisch münchnerisch.

Lebkuchenherzen schnell und einfach selbst machen

Wer auf der Wiesn nicht eines der süßen Herzen käuflich erwerben möchte oder wer keins mit dem richtigen Text findet, kann relativ einfach selbst ein ganz persönliches Geschenk herstellen — und mit dem eigenen Sprüchlein verzieren. Man benötigt dafür nicht viele Zutaten. Und das beste ist: Alle Lebensmittel, die man für die Lebkuchenherzen braucht, findet man im gut sortierten Supermarkt.

Die Zutaten für ein Lebkuchenherz

Auf den Einkaufszettel für ein Wiesn-Herz gehören:

  • 200 g Butter
  • 550 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Lebkuchengewürz
  • 30 g Kakaopulver
  • 1.200 g Mehl
  • 1 Prise Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten für die perfekte Lebkuchenherz-Verzierung

Für die Verzierung mit Glasur, Muster oder persönlichem Spruch brauchen Sie außerdem:
Schokoladenglasur nach Bedarf

  • etwa 150 g Puderzucker
  • 1 frisches Eiweiß
  • evtl. Lebensmittelfarben

So gelingt ein Lebkuchenherz wie auf der Wiesn

1. Zuerst Butter, Honig, Zucker, Lebkuchengewürz und Kakao in einem Topf langsam erhitzen. Sobald sich eine glatte Masse gebildet hat, Topf vom Herd nehmen und alles abkühlen lassen. Dann das Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, in eine kleine Mulde Salz, Eier und Honigmasse aus dem Topf dazu geben und alles zu einem Teig kneten.
2. Den Teig in eine Schüssel geben, diese mit einer Folie oder einem Tuch bedecken und alles einen halben bis ganzen Tag zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen.
3. Zum Backen mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen. Auf ein Stück Pappe eine Herzform (oder natürlich auch jedes andere Motiv) malen und ausschneiden. Großflächig Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig ausrollen. Die Vorlagen auflegen und Herzen mit einem scharfen Messer ausschneiden. Anschließend auf den Backblechen verteilen.
4. Lebkuchenherzen bei 200°C im vorgeheizten Backofen etwa 12 bis 15 Minuten backen.

Wiesn-Herzen: Nur echt mit Deko und Spruch

Natürlich ist ein Wiesn-Herz nur vollständig mit der entsprechenden Verzierung. So kann man beispielsweise die Lebkuchenherzen von beiden Seiten mit der Schokoladenglasur überziehen. Anschließend die Schokolade trocknen lassen. Das Eiweiß mit einem Handmixer zu Eischnee schlagen und Puderzucker dazu rühren, bis die Masse spritzfest ist. Bitte unbedingt darauf achten, dass das Eiweiß ganz frisch ist und gut gekühlt war. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel geben und die Lebkuchenherzen nach Belieben dekorieren! Natürlich kann man die Schokolade auch weglassen und ganz klassisch einen Spruch auf das „nackerte“ Herz schreiben. Wer möchte, kann den Zuckerguss auch portionieren und mit Lebensmittelfarbe unterschiedlich einfärben. So entsteht ein Herz mit einer farbenfrohen, echten Wiesn-Verzierung!