Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Dieter Reiter übers Wiesn-Anzapfen

Münchens OB Reiter: 30 mal Wiesn, 2 Schläge, 1 Lederhose

2019 waren’s wieder nur zwei Schläge von Oberbürgermeister Dieter Reiter bis zum „O’zapft is!“. Wir wollten von ihm wissen, ob er nervös ist vorm Anzapfen, wie viel er geübt hat und wie oft man ihn auf dem Oktoberfest trifft. Im Video: Teil I unserer "Wiesn-G'schichten"!

Wichtiger Hinweis

Das Oktoberfest kann im Jahr 2020 wegen der Ausbreitung des Coronavirus leider nicht stattfinden.

OB Dieter Reiter übers Anzapfen und seine Lederhose(n)

Ist man eigentlich nervös, wenn man vor den Augen der ganzen Welt das erste Fass Wiesnbier anzapft? „Früher war ich viel länger nervös — das lässt schon nach beim sechsten Mal!“, sagt Oberbürgermeister Reiter, der vor dem Anstich eine Dreiviertelstunde übt „wie ein Fußballprofi das Elfmeterschießen.“

Das perfekte, sonnige Wiesnwetter am Auftakt-Samstag darf, wenn es nach ihm geht, gerne so bleiben: Dieter Reiter freut sich auf eine friedliche, gemütliche Wiesn mit offenen Biergärten und Menschen, die Spaß haben und gesund wieder heimgehen.

Wie oft man den Oberbürgermeister während der nächsten 15 Tage auf der Theresienwiese antreffen kann und wie viele Lederhosen er für seine Termine im Schrank hat, hat er uns kurz nach dem Anstich im Video verraten!

X
CORONA: DAS OKTOBERFEST 2020 FINDET NICHT STATT. Alle Infos