Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München

Oktoberfest Aufbau 2019 - Start

Großbaustelle Theresienwiese: Aufbau fürs Oktoberfest 2019 hat begonnen

75 Tage vor Oktoberfest-Beginn startet der Aufbau für das größte Volksfest der Welt, die Wiesn. In den nächsten Wochen wird deshalb fleißig an Fahrgeschäften, Buden und natürlich den Festzelten gearbeitet. Die Theresienwiese verwandelt sich in die größte Baustelle Münchens.

Ab heute: Arbeiten bis zum Anstichtag auf der Wiesn

Es tut sich was auf der Theresienwiese: Seit heute wird auf der größten Baustelle Münchens eifrig gewerkelt, damit bis zum Anstichtag am 21.9. alles rechtzeitig fertig und funktionsbereit ist. Bis jetzt kann man sich nur schwer vorstellen, dass hier in wenigen Wochen Millionen Menschen ein- und ausgehen werden. Dennoch wirken die Abläufe routiniert. Die Wiesnwirte und Verantwortlichen sind jedenfalls zuversichtlich, dass am 21.9. alles an seinem Platz ist.

Besonders aufregend ist der Beginn der Aufbauarbeiten für den Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft Clemens Baumgärtner, der in diesem Jahr das erste Mal den Posten des Wiesnchefs einnimmt und voller Vorfreude ist:

"Das Gefühl und das besondere Flair, der Geruch, die Lautstärke, die Festzelte, spannende und traditionelle Fahrgeschäfte, das muss man sich als Münchner angeschaut haben. Deshalb ist es spannend zu sehen, wie der Grundstein für die Wiesn gelegt wird."

Die größte Baustelle Münchens

Seit heute Morgen rollen Bagger, Gabelstapler und etliche LKWs über die Theresienwiese. Ein Festzelt besteht aus etwa 800 LKW-Ladungen. 35.000 qm Fußboden werden pro Zelt verlegt. Hinzu kommen 13,5 Kilometer Kabel, 270 Meter Gas- und 370 Meter Wasserleitungen. Die Bezeichnung „größte Baustelle Münchens“ ist also nicht frei erfunden. Woche für Woche lassen sich Fortschritte erkennen, bis es dann endlich wieder losgeht.

Wegen den Aufbauarbeiten ist die Theresienwiese nur eingeschränkt begehbar. Alle Infos dazu findet Ihr hier