Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Sebastian Lehner

Das Oktoberfest 2020 fällt aus

Wegen des Coronavirus kann die Wiesn 2020 nicht stattfinden

Das größte Volksfest der Welt kann im Jahr 2020 wegen der Ausbreitung von Covid-19 leider nicht stattfinden. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter verkündeten das am 21. April 2020 in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

„Das Risiko ist zu hoch“: Ministerpräsident Markus Söder

Gemeinsam haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und der Müncher Oberbürgermeister Dieter Reiter beschlossen: Das Risiko für die Menschen ist zu hoch, um die Wiesn 2020 stattfinden zu lassen. „Es geht um das größte und schönste Fest der Welt“, so Söder bei der gemeinsamen Pressekonferenz in der Bayerischen Staatskanzlei, aber: „Wir leben in anderen Zeiten. Und mit Corona zu leben heißt, vorsichtig zu leben. Bei Festen gilt größte Sensibilität.“

Das Oktoberfest lebe von der Stimmung in den vollen Zelten, von vielen Menschen, die zusammen feiern – aber man müsse auf die bayerische Bevölkerung und natürlich auf die Besucher aus der ganzen Welt aufpassen. 2021 würde man dann aller Voraussicht nach wieder besonders schön und intensiv zusammen feiern: Auf der Wiesn ab 18. September 2021.

Oberbürgermeister Reiter: „Ein etwas trauriger Tag“

„Es ist ein etwas trauriger Tag für mich heute“, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter, „mehrere Herzen schlagen in meiner Brust.“. Dass die Wiesn 2020 nicht stattfinden könne, das sei schon „eine bittere Pille“, nicht nur wegen der vielen Münchner und Bayern, die ihr Oktoberfest so lieben, sondern natürlich auch wegen der wirtschaftlichen Bedeutung für die Stadt München. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, der Bevölkerung aber nicht länger Hoffnung machen wollen. „Wir hoffen, dass wir es nächstes Jahr zusammen nachholen können!"

X
CORONA: DAS OKTOBERFEST 2020 FINDET NICHT STATT. Alle Infos