Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München

Pschorr-Festzelt Bräurosl: Reservierung, Stimmung, Geschichte

Fast alles neu in der traditionsreichen Bräurosl

Pschorr-Festzelt Bräurosl: Reservierung, Stimmung, Geschichte

Fast alles neu in der traditionsreichen Bräurosl

Der neue Festwirt Peter Reichert bekommt zur Wiesn-Premiere ein modernes Festzelt: Dennoch bleiben viele Traditionen erhalten wie die Rosa Wiesn und die echte "Bräurosl"
Zeltbauer Uli Pletschacher, Festwirt Peter Reichert, Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner, Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt (v.l.n.r.) Zeltbauer Uli Pletschacher, Festwirt Peter Reichert, Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner, Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt (v.l.n.r.) • Foto: sampics/hacker-pschorr

Modernes Festzelt: Freut euch auf die neue Bräurosl

Festwirt Peter Reichert und Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt stellten am 18. Mai 2022 das neue Festzelt der Bräurosl vor, zusammen mit Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner und Zeltbauer Uli Pletschacher. Mit einer Firsthöhe von 15 Metern ist es das höchste aller Zelte auf der Wiesn und fasst insgesamt 8.250 Personen, davon 560 in der überdachten Außenloggia und 1.200 Gäste im Biergarten. Im komplett neu konzipierten Innenbereich herrscht künftig die Farbe Grün vor, dabei wird an die Tradition früherer Zelte angeknüpft.

„Ich habe ja schon Erfahrung auf der Oidn Wiesn mit der Schönheitskönigin gemacht, aber die Bräurosl mit ihrer langen Tradition ist schon was ganz Besonderes. Ich freu mich richtig drauf“, so Reichert, der bereits 2020 das Zelt übernahm, aber erst heuer Premiere feiern kann. Aufgrund einer Sondergenehmigung wird die Bräurosl schon auf der Theresienwiese aufgebaut, damit das neue Zelt rechtzeitig vor der Wiesn vom TÜV abgenommen werden kann.

Die Geschichte: Noch heute folgen alle der schönen Bräurosl

Die Festhalle trägt den Namen der schönen Rosi Pschorr, der einstigen Pschorr-Wirtstochter. Diese war bei den Wiesnbesuchern wegen ihrer Schönheit so beliebt, dass bald das Zelt nach ihr benannt wurde. Auch künftig erinnert ein Gemälde über dem Zelteingang an Rosis besondere Anmut. 2020 übernahm Festwirt Peter Reichert das 1901 begründete Festzelt von der Wirtefamilie Heide, die zuvor 83 Jahre lang das Bier ausgeschenkt hatte.

Das Publikum: Stammgäste, Familien und Gays

Viele Stammgäste, vor allem Familien und Firmen schätzten das Münchnerische und die freundlichen Bedienungen, und kamen bisher Jahr für Jahr aufs Neue. Eine Herausforderung, der Peter Reichert gerecht werden möchte. Eine besondere Tradition hat der schwule „Münchner Löwen Club“ ins Leben gerufen: Seit mehr als 30 Jahren lädt die Gay-Community am ersten Wiesn-Sonntag zum Gay Sunday in die Bräurosl. Mit ein paar Lederkerlen – mit und ohne Tracht – fing es an, heute gehört dieser Sonntag fest der Gay-Community. Wenn die Bräurosl anstimmt „a bissl Leder braucht a jeda!“, dann geht’s zünftig zu, bis Tische und Bänke wackeln.

Die neue Musikband: Festkapelle Josef Menzl

Peter Reichert hat eine neue Oktoberfestband für die Bräurosl verpflichtet: Die Kapelle Josef Menzl heizt ab 2022 den Gästen ein, die schon auf dem Gäubodenfest in Straubing und seit 2010 auf der Oidn Wiesn Volksfesterfahrung gesammelt hat. (Alt-)bayrische Blasmusik und bei Bedarf sogar vergessene Schlager-Schnulzen zählen zum Repertoire der 1995 gegründeten Kapelle aus dem Landkreis Regensburg, nach eigenen Angaben "Ein Mix aus schlecht gelaunten, teils lustigen und selten, aber wenn dann übermotivierten Musikern."

Die Speisekarte: Bewährte Wiesnschmankerl zur Maß

Bayerische Schmankerl gehören im Traditionszelt natürlich dazu: Noch tüftelt Peter Reichert an der Speisekarte, es gibt aber schon eine erste Auswahl: Beim täglich wechselnden Mittagsgericht von 11 bis 14 Uhr erwarten die Gäste z.B. Rindstartar (Montag) oder "Kalbsfiaß bacha" - ausgelöste Kalbsfüße (Donnerstag). Aus der Krönfleischküche gibt es täglich zwischen 11 und 14 Uhr Weißwürste, Stockwürste oder über Nacht gegarten Ochsenbraten. Und den ganzen Tag über versorgt die Wurstbraterei die Gäste mit Kalbsbries-Milzwurst und Rostbratwürstl. Auch Vegetarier und Veganer werden hier satt, mit Quinoabratlingen oder Spinat-Käse-Brezenknödel. Selbstverständlich serviert die Bräurosl das Festbier von Hacker-Pschorr.

Für Gscheidhaferl: Maibäume und eine echte Bräurosl

Die schöne Bräurosl zu finden, ist ganz einfach: Vor dem Haupteingang ragen auch künftig als Wahrzeichen zwei 20 Meter hohe Maibäume in den Himmel, man sieht sie aus der Ferne. Die Bräurosl gibt es weiterhin auch "in echt": Für den Ein- und Umzug der Wiesnwirte schlüpft eine bayerische Dame in das Dirndl der "Bräurosl" und zieht hoch zu Pferd auf die Festwiese ein.

Pschorr-Festzelt Bräurosl: Reservierung, Sitzplätze, Musik, Bier und Kontakt

Festwirt(e)Peter Reichert
AdresseWirtsbudenstr.
Reservierunghttps://www.braeurosl.de/reservieren
Webseitehttps://www.braeurosl.de/
E-MailBitte JavaScript aktivieren, um diesen Inhalt zu betrachten
Sitzplätze8.250 (innen und außen)
Sitzplätze außen560 Außenloggia, 1.200 im Biergarten
BrauereiHacker-Pschorr Bräu GmbH
Bier5,7 % Alkohol, 13,5 % Stammwürze
MusikKapelle Josef Menzl
BesonderesRosa Wiesn am Gay Sunday, echte Bräurosl auf dem Pferd