Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München

Pschorr-Festzelt Bräurosl

Schmankerl, Gaudi und Rosa Wiesn in der Bräurosl

Pschorr-Festzelt Bräurosl

Schmankerl, Gaudi und Rosa Wiesn in der Bräurosl

Ein gemütliches Zelt für jeden, mit dem vielleicht schönsten Auszug der Bedienungen am letzten Abend. Besonders beliebt ist der „Gay Sunday“ am ersten Wiesn-Sonntag.

Das Besondere: Eine hauseigene Jodlerin „Bräurosl“

Stimmung wird in diesem urigen Zelt groß geschrieben: Eine zelteigene Jodlerin sorgt mit alpenländischen Gesangseinlagen für Bombenstimmung. Zur Wiesnzeit hört sie auf den Namen „Bräurosl“, zu Ehren von Rosi Pschorr, der Tochter des ehemaligen Pschorr-Wirtes und Brauereibesitzers. Aber die Bräurosl ist keine Alleinunterhalterin: Neben ihr heizen die Ludwig-Thoma-Musikanten kräftig ein. Täglich um die Mittagszeit und abends von 19 bis 20 Uhr sorgen die Südtiroler Spitzbuam für beste Stimmung zum hauseigenen Hacker-Pschorr-Oktoberfestbier.

Die Geschichte: Noch heute folgen alle der schönen Bräurosl

Die Festhalle trägt den Namen der schönen Rosi Pschorr, der einstigen Pschorr-Wirtstochter. Diese war bei den Wiesnbesuchern wegen ihrer Schönheit so beliebt, dass bald das Zelt nach ihr benannt wurde. Noch heute zeugt ein Gemälde über dem Zelteingang von Rosis besonderer Schönheit und Anmut.

Das Publikum: Stammgäste, Familien und Münchner Firmen

Die Bräurosl gibt es seit 1901 auf dem Oktoberfest, sie wird seit mehr als sieben Jahrzehnten von der Wirtsfamilie Heide geführt. Viele Stammgäste und Firmen schätzen die Tradition, das Münchnerische, die freundlichen Bedienungen, und kommen Jahr für Jahr aufs Neue. Eine rechtzeitige Reservierung ist daher dringend zu empfehlen.

Die Musik: Jodelgesang und Südtiroler Spitzbuam

Feste Termine hat die Bräurosl Carolin Weidner: Sie knüpft an die bekannte Tradition der Brauerstochter Rosi Pschorr mit ihrem Kosenamen Bräurosl an: Jeden Tag sorgt sie jodelnd für Stimmung. Wenn sie zwischen ihren Auftritten ihre Stimmbänder schonen muss, heizen die Ludwig-Thoma-Musikanten kräftig ein. Und täglich um die Mittagszeit sowie abends von 19 bis 20 Uhr sorgen die Südtiroler Spitzbuam für gute Stimmung. Aber auch Feiervolk und junge Münchner kommen voll auf ihre Kosten, wenn im Zelt eingeheizt wird.

Die Speisekarte: Knusprige Wiesnschmankerl zur Maß

Bayerische Schmankerl gehören im Traditionszelt dazu wie Tracht und Musi. Ente, Spanferkel, Lammhaxerl oder Wiesnhendl. Auch an die Vegetarier unter den Wiesnbesuchern wird gedacht: Schwäbische Käsespätzle, frische Rahmschwammerl und süße Mehlspeisen wie Apfelstrudel und Dampfnudeln. Eine Besonderheit und besonders beliebt bei den Münchnern ist der tägliche wechselnde Mittagstisch. Die Krönung der Münchner Braukunst ist das echte Oktoberfestbier. Nur sechs Traditionsbrauereien dürfen dieses ausschenken, Hacker-Pschorr gehört selbstverständlich dazu.

Für Gscheidhaferl: Maibäume und Gay Sunday

Die schöne Bräurosl zu finden, ist ganz einfach: Vor dem Haupteingang ragen als Wahrzeichen zwei 20 Meter hohe Maibäume in den Himmel, man sieht sie aus der Ferne. Eine ganz andere Tradition hat der schwule „Münchner Löwen Club“ ins Leben gerufen: Seit mehr als 30 Jahren lädt die Gay-Community am ersten Wiesn-Sonntag zum Gay Sunday in die Bräurosl. Mit ein paar Lederkerlen – mit und ohne Tracht – fing es an, heute gehört dieser Sonntag fest der Gay-Community. Wenn die Bräurosl anstimmt „a bissl Leder braucht a jeda!“, dann geht’s zünftig zu, bis Tische und Bänke wackeln.

Pschorr-Festzelt Bräurosl: Reservierung, Sitzplätze, Musik, Bier und Kontakt

Festwirt(e)Georg and Renate Heide
AdresseWirtsbudenstr.
Telefonnummer+498989556353
Fax+498989556356
Reservierung089/89 55 63 53, Bitte JavaScript aktivieren, um diesen Inhalt zu betrachten, http://heidevolm.de/braeurosl/reservierungen/
Webseitehttp://heidevolm.de/braeurosl/
E-MailBitte JavaScript aktivieren, um diesen Inhalt zu betrachten
Sitzplätze6.490
Sitzplätze außen1.760
BrauereiHacker-Pschorr Bräu GmbH
Bier5,7 % Alkohol, 13,5 % Stammwürze
MusikGesang der Bräurosl, Ludwig-Thoma-Musikanten, Südtiroler Spitzbuam
BesonderesZelteigener Jodelgesang, Rosa Wiesn am Gay Sunday