Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Sebastian Lehner

Fahrzeiten und Tarife des MVV

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Wiesn und zurück

Mit U- und S-Bahn kommt Ihr am besten aufs Oktoberfest und nach Zeltschluss auch wieder zurück in Eure Unterkunft. Alles über den Nachtservice des MVV, Tickets und Tarife erfahrt Ihr hier.

Bequem nach Hause dank MVV-Nachtservice

Alle U-Bahnlinien des MVV fahren am Wochenende von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag bis etwa 2 Uhr nachts, unter der Woche sind die U-Bahnen bis 1 Uhr nachts unterwegs - und das im 10-Minuten-Takt.

Auch Wiesnschwärmer, die außerhalb Münchens wohnen oder schlafen, sind nicht auf ihr Auto angewiesen: Die S-Bahnen S1 bis S8 bieten an den Wochenenden noch je eine Nachtfahrt. Abfahrten sind im Stadtzentrum zwischen 2 Uhr 10 und 2 Uhr 40. Zwischen Pasing und Ostbahnhof – über den Hauptbahnhof und Marienplatz – verkehren die S-Bahnen ganztägig alle 2 bis 5 Minuten. Die einzelnen Vorortbereiche fahren die S-Bahnen im 20-Minuten-Takt an.

Von diesen drei S-Bahn-Stationen geht’s schnell zur Wiesn

Egal aus welcher Richtung, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man über drei Haltestellen zügig auf der Festwiese. Vom Hauptbahnhof dauert es mit der U4/U5 gerade mal eine Minute zur Theresienwiese. Vom zentral gelegenen Marienplatz ist man per U-Bahn in drei Minuten am Goetheplatz. Von dort sind es wenige Minuten zu Fuß zur Theresienwiese.

Die Hackerbrücke wird ebenfalls von allen S-Bahnlinien der Stammstrecke angefahren. Die Fahrtzeit vom Ostbahnhof beträgt zehn Minuten, vom Hauptbahnhof sogar nur zwei Minuten. Von der Hackerbrücke sind es noch etwa zehn Minuten zu Fuß bis zur Festwiese.

Keine Fahrt ohne Ticket, sonst wird's teuer

Tickets für die Fahrten mit dem MVV (S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus) gibt es an den blauen Kartenautomaten an jeder Haltestelle. Bezahlt werden kann mit Münzen und Scheinen, Girocard, GeldKarte und vereinzelt auch mit Kreditkarte.

Achtung: Streifenkarten und Einzelfahrkarten müssen für ihre Gültigkeit vor Antritt der Reise an den Stempelautomaten entwertet werden.

Mit den Apps von MVV und MVG entspannt durch München

Am besten lädt man sich die kostenlose App des MVV oder der MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft) aufs Smartphone. Hier kann man ganz einfach „Oktoberfest“ als Ziel eingeben, bekommt die beste Verbindung angezeigt und kann sich nach einmaliger Registrierung auch das passende und günstigste Handyticket direkt in der App kaufen — bequemer geht’s nicht! Extra-Gaudi: Zur Wiesnzeit „spricht“ die MVG-App auf Wunsch bairisch!

Das Tarifsystem des MVV

Wer sein Ticket nicht mit dem Smartphone kaufen möchte, kann am Automaten Fahrkarten erwerben:

Tageskarten
Die Tageskarten gelten ohne zeitliche Einschränkung ab Entwertung bis 6 Uhr morgens am folgenden Tag. Es gibt Single- und Gruppen-Tageskarten für den Innenraum, München XXL oder das Gesamtnetz. Die Gruppen-Tageskarte gilt für bis zu fünf Personen, ein Kind (6-14 Jahre) gilt dabei als halbe Person. Single- und Gruppen-Tageskarten sind auch als 3-Tageskarten erhältlich.

City Tour Card und München Card
Für alle, die nicht nur auf die Wiesn wollen, sondern auch den Rest von München entdecken wollen, gibt es die City Tour Card und die München Card — freie Fahrt im jeweiligen Tarifgebiet plus Rabatte bei Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Museen.

Streifenkarten
Bei den Streifenkarten mit zehn nummerierten Streifen muss vor jeder Fahrt eine bestimmte Anzahl von Abschnitten entwertet (gestempelt) werden. Für einfache Fahrten im Innenraum müssen von Erwachsenen ab 21 Jahren pro Zone zwei Streifen gestempelt werden. Kids unter 6 Jahren fahren gratis, Kinder von 6 bis 14 stempeln immer einen Streifen pro Fahrt, Jugendliche von 15 bis 20 Jahren entwerten einen Streifen pro Zone.

Einzelfahrkarten
Diese Karten berechtigen zu einer Fahrt in eine Richtung und werden pro Zone berechnet. Die Anzahl der Zonen kann man am Automaten ermitteln. Für Kinder gibt’s Kindereinzelfahrkarten. Auch diese Karten müssen vor der Fahrt entwertet, also abgestempelt werden. Mehr Infos über Fahrkarten und die aktuellen Preise findet Ihr auf der MVV-Website.