Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Sebastian Lehner

Heinz Wurst- und Hühnerbraterei

Wer gern schlemmt, ist beim Heinz richtig

"Geht's rüber zum Heinz, da gibt's was Fein's" – neben den traditionellen Wurst- und Geflügelspezialitäten auch leckere Angebote für Vegetarier.

Das Besondere: Würstl und Hendl seit 1906

Die Heinz Wurst- und Hühnerbraterei ist ein Familienunternehmen, das bereits in fünfter Generation betrieben wird. Seit 1906 heißt es hier: „Geht's rüber zum Heinz, da gibt's was Fein's“. Was Fein’s – das sind herzhafte Wurst- und Geflügelspezialitäten, die im traditionsreichen Zeltambiente verzehrt werden. Wer nicht verweilen möchte, bekommt seine Würstl oder Hendl auch im Straßenverkauf. Ab 17 Uhr spielen die „Unterbrunner Haderlumpen“ und sorgen für gute Stimmung im Zelt.

Das Publikum: Bunt gemischt

Hier trifft sich alles, was Hunger hat und in gemütlicher Atmosphäre die Wiesn erleben möchte. Familien, Firmen, private Besucher, Münchner und Touristen – das Publikum in der Heinz Wurst- und Hühnerbraterei ist bunt gemischt.

Auf der Auer Dult ganz groß

Auf der Wiesn ist die Heinz Wurst- und Hühnerbraterei eines der kleineren Zelte. Doch auf der Auer Dult, dem traditionellen Jahrmarkt, der dreimal im Jahr auf dem Münchner Mariahilfplatz stattfindet, ist der „Heinz“ der größte Betrieb – und das ebenfalls seit 1906! Wer also das Oktoberfest nicht erwarten kann, kann schon zur Mai- und Jakobidult (Ende Juli bis Anfang August) Wiesnluft schnuppern. Und: nach der Wiesn ist vor der Kirchweihdult, die Ende Oktober stattfindet.

Heinz Wurst- und Hühnerbraterei: Reservierung, Sitzplätze, Musik, Bier und Kontakt

FestwirtePetra Brenner, Alexander Brenner und Herbert Heilmaier
Reservierunghttps://www.heinz-huehnerbraterei.de/oktoberfest/reservierung/
Webseitehttps://www.heinz-huehnerbraterei.de/
Sitzplätze384
MusikUnterbrunner Haderlumpen (täglich ab 17 Uhr)
BesonderesAuf der Wiesn ein kleines Zelt, auf der Auer Dult das größte