Oktoberfest - ein Fest der Landeshauptstadt München
Foto: Anette Göttlicher

Volkssängerzelt Schützenlisl®: Reservierung, Stimmung, Geschichte

Bayrische Lebenslust, Herzlichkeit und Tradition

Volksfestlich und traditionell wird es sein, das Volkssängerzelt Schützenlisl®: Im neuen Zelt auf der Oidn Wiesn ist jeder willkommen.
Zeltdach der Schützenlisl Zeltdach der Schützenlisl • Foto: Anette Göttlicher

Das Besondere: Alte Münchner Wiesnkultur

Wer wissen möchte, wie sich das Münchner Oktoberfest vor 140 Jahren angefühlt hat, sollte das Volkssängerzelt Schützenlisl® auf der Oidn Wiesn besuchen. Dieses Festzelt stand schon einmal auf der Münchner Theresienwiese: 1881 im Rahmen des 7. Deutschen Bundesschießen. Die "Schützenlisl "Coletta Möritz" zierte damals nicht nur die Turm-Fassade, sondern arbeitete auch als Bedienung im Festzelt. Sie war eine echte Institution in München – ihr Beliebtheitsgrad wurde oft mit dem vom Münchner Kindl verglichen.

Die Festwirtsfamilie Stiftl, bis 2021 Betreiber eines kleinen Wiesnzelts, will die Schützenlisl wieder aufleben lassen und holt sie mit all ihren guten Eigenschaften beim Oktoberfest 2022 auf die Oide Wiesn zurück. Gepflegt wird die Tradition der Volkssängerei. Bekannte Namen aus dieser Zeit sind zum Beispiel Karl Valentin, Papa Geis und der Weiß Ferdl. Im Volkssängerzelt Schützenlisl® gibt man den besten Interpreten der heutigen Zeit eine Bühne. Neben bekannten alten Liedern werden hier auch neue Gassenhauer aufgeführt.

Das Publikum: Münchner, Familien, Freunde des Gesangs

Im Volkssängerzelt Schützenlisl® trifft man auf ein gemischtes Publikum und viele Münchner, die ihre Oide Wiesn besonders zu schätzen wissen. Familien lassen sich hier gerne nieder und nutzen die Angebote aus der Kinderkarte und zum Familientag. Wer hier einkehrt, darf mitsingen. Ab und an wird aber auch zum Zuhören aufgefordert, damit man den Darbietungen lauschen kann.

Die Musik: Volkslieder, Gstanzl und Blasmusik

Seit 17 Jahren gestaltet Traudi Siferlinger die BR-Sendung „Wirtshausmusikanten“. Den frischen Wind, den sie mit dieser Sendung in die Volksmusik gebracht hat, kann man jetzt auch im Volkssängerzelt Schützenlisl® spüren. Hier garantiert Traudi Siferlinger nicht nur für eine handverlesene Mischung aus frechen Volkssängern, gschnappigen Gstanzl-Größen und schmissiger Blasmusik, sie steht auch jeden Tag selber auf der Bühne. Wenn sie mit leichter Hand das ganze Zelt zum Mitsingen bringt, kann jede*r Besucher*in selber ein bisserl zum Volkssänger werden.

Die Speisekarte: Vom "Gockerl" bis zum Ochsenschmankerl

Für das leibliche Wohl ist im Volkssängerzelt Schützenlisl® ebenfalls bestens gesorgt: Auf der Karte stehen echte Brotzeit-Klassiker der bayrischen Küche wie Fleischpflanzerl, Pfefferbraten, Leberkas, Radi, Obazda, Cornichons und Brezn. Wer was Warmes essen möchte, findet zum Beispiel knusprigen Schweinebraten, Wiesnhendl und Fleisch aus der Altbayerischen Rinderzucht. Bei aller Fleischeslust enthält die Karte natürlich auch vegetarische Speiseangebote und vegane Wiesnschmankerl wie das Kartoffelknödel G´röstl aus Haselnuss-Kartofffelknödeln. Und für den süßen Abschluss habt ihr die Wahl zwischen Kaiserschmarrn und Strudel.

Schützenlisl: Reservierung, Sitzplätze, Musik, Bier und Kontakt

FestwirteLorenz und Christine Stiftl
Reservierunghttps://ers.stiftl-oktoberfest.de/
Webseitehttps://www.stiftl-oktoberfest.de/oktoberfestzelt/
Sitzplätze1396
Sitzplätze außen400
BierAugustiner vom Holzfass in Steinkrügen (6,3 % Alkohol, 13,75 % Stammwürze) und Weißbier von Hacker Pschorr
MusikVolksmusik, Gstanzl und Blasmusik. Traudi Siferlinger steht jeden Tag selbst auf der Bühne.
BesonderesVolkssänger, Wirtshausmusik und gemeinsames Singen